Der Dachverband der Prostatazentren Deutschlands e.V.

hat seinen Sitz in Berlin in der Claire-Waldoff-Straße 3 im Bezirk Mitte. Er wird geführt von einem fünköpfigen Vorstand. Den Vorsitz führt seit seiner Wahl am 27.09.2013 Herr Prof. Dr. med. Axel Heidenreich, Direktor der Klinik für Urologie, Uro-Onkologie, spezielle urologische und robote-rassistierte Chirurgie der Universitätsklinik Köln. Die Mitglieder des Vorstandes werden von der Mitgliederversammlung jeweils für 4 Jahre gewählt. 

Mitglieder

Der Dachverband der Prostatazentren Deutschlands e.V. wird getragen von seinen insgesamt ca. 350 Mitgliedern:

  • Niedergelassenen Urologen
  • Chef- und Oberärzten urologischer Abteilungen und Hauptabteilungen
  • Ärzten anderer Fachrichtungen und
  • Fachkräften aus Qualitätsmanagement, Verwaltung und Pflege

Mitglied im DVPZ können Prostatazentren, Klinikärzte, niedergelassene Ärzte und im Gesundheitswesen tätige Personen werden.

Fördernde Mitglieder

Auf der Jahreshauptversammlung am 16.09.2011 in Hamburg haben die Mitglieder die Ausweitung der Mitglieschaft auf fördernde Mitglieder beschlossen und einer entsprechenden Satzungsänderung zugestimmt.

Danach können natürliche und juristische Personen,  z.B. Unternehmen, Körperschaften und Organisationen, die den Vereinszweck des DVPZ e.V. fördern und seine Ziele unterstützen wollen, auf Antrag und mit Zustimmung des Vorstandes fördernde Mitglieder werden.

Der Vorstand hat inzwischen Unternehmen aus Pharmazie und Medizintechnik angesprochen, durch eine Fördermitgliedschaft dazu beizutragen, die Arbeit des Dachverbandes professioneller als bisher gestalten zu können.

Dem Dachverband gehören zur Zeit neun Unternehmen als fördernde Mitglieder an.