01.02.2017

Dachverband trauert um Dr. Berges

 

Mit tiefer Betroffenheit haben wir am 30. Januar von seinem für uns völlig unerwarteten Tod erfahren. Dr. Berges hat mit großer Intensität und außergewöhnlichem Engagement als Gründungsmitglied den Aufbau und die Konsolidierung des Dachverbandes vorangetrieben. Seine vielfältigen berufspolitischen Interessen galten seiner Facharztgruppe. Er hat sich mit seiner ehrenamtlichen Arbeit in den Gremien des Berufsverbandes und der Deutschen Gesellschaft für Urologie auf vielfältige Weise für ihre Belange eingestzt. Unsere Anteilnahme gilt seinen Angehörigen, seinen Kollegen und Freunden.

Wir werden seine Kompetenz, seine fachlichen Fähigkeiten und seine offene, zugewandte Art sehr vermissen.

Für den Vorstand des DVPZ e.V.

Prof. Axel Heidenreich